26. Mai
OSEES

/

Der Teufel hat viele Namen

Orinoka Crash Suite, OCS, Orange County Sound, The Ohsees, Thee Oh Sees oder einfach nur Oh Sees  in all seinen Schreibweisen? So ganz genau weiß man es nicht bei den Garagen Psychern aus San Francisco nicht. Fels in der Brandung aber bleibt der hyperaktive Frontmann John Dwyer, der die OSEES zu einer der produktivsten Rockbands ihrer Generation macht. Mit über 20 Studioalben und einem Ruf als DIE Referenz im Bereich Garage Rock haben sie sich einen festen Platz erspielt. Die Bandprojekte änderten sich seit ihrer Gründung 1997 ständig. Gelobt für ihre beeindruckenden, kraftvollen Auftritte, spielten Thee Oh Sees und tourten bis 2013, bevor sie ihre erste Pause einlegten. Mit ihrem akuellen Album Intercepted Message und derzeit unter dem Namen OSEES tritt der Derwisch himself nun am 26. Mai endlich wieder in München auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Manch einem mag die Verwirrung um die vielen Namensänderungen der Band aus San Francisco übel aufstoßen, doch ebenso wie das Verwirrspiel sind auch die verqueren und turbulenten Songs aus der Feder von Mastermind John Dwyer das Markenzeichen der heute als OSEES bekannten Band, die zwischen Garage, Psychedelic, Alternativ und Punk die Farben wechselt, wie Chameleons auf Speed. Derzeit huldigen die OSEES auf ihrem nunmehr 28ten (!!!) Studioalbum den lauten, schnellen und kompromisslosen Hardcore-Punk-Bands, die Dwyer als Jugendlicher mochte und während der COVID-19-Lockdowns wiederentdeckte.

Und viel mehr bleibt über Dwyer und sein immer wieder kaleidoskopierendes Vielseits-Projekt nicht zu sagen. Man muss es gesehen, gefühlt und genossen haben. Schrammelnde Gitarren, Doppel-Drums und eine Rohheit, die man wirklich nur noch aus alten Punk und frühen Grunge Zeiten kennt. Ärmellos, verschwitzt und mit wildem Haar wird auch der 26. Mai bei uns im STROM mit Sicherheit zu einer einzigartigen Achterbahnfahrt, die mehr Musikgenres und Bands huldigt, als sie einem der Lieblings-Nerd beim Pub-Quiz runterbeten kann. Also, schnallt euch das imaginäre Surfbrett unter die Füße und schaut mal nicht zum Eisbach, sondern surft auf einer Welle aus Schweiß, Extase und dem Unvorhergesehenen. Es wird sich lohnen!

Live: OSEES > Homepage // Support: Guadal Tejaz // 26. Mai 2024 // STROM // Beginn 21 Uhr // VVK 34 EUR zzgl. Gebühren