/

Im Kino
I am a Hero – Zombie-Komödie

Ob ein Verlierer zum Held werden kann? Auf jeden Fall – auch wenn das im japanischen Kino-Hit „I am a Hero” unweigerlich groteske und humorvolle Situationen mit sich bringt. Die Hauptfigur, der 35-jährige Comiczeichner Hideo Suzuki (Yo Oizumi), gilt zu Beginn des FIlms mit seinem schlecht bezahlten Job und einer zum Scheitern verurteilten Beziehung unter Kollegen als Verlierer. Eines Tages muss Hideo dann miterleben, wie sich seine Freundin in eine widerwärtige Kreatur verwandelt und sie ist nicht die einzige… Mit einer Schrotflinte bewaffnet kämpft er sich durch die Zombie-Apokalypse. [display_video youtube=sZu3sVK3JOE] Die Antiheldenkomödie basiert auf einer gleichnamigen Mangavorlage und hat

/

Auf DVD: Wyrmwood – Road of the Dead

Niemand kann genau sagen warum und wieso, aber immer mehr Leute verwandeln sich in geifernde, menschenfleichfressende und unsagbar hässliche Mutationen. Die Freude von Brooke (Bianca Bradey), den Monstern entkommen zu sein, währt nicht lange, wird sie kurze Zeit drauf doch von einem verrückten Arzt (Berryn Schwerdt) gefangen und für Experimente missbraucht. Brookes Bruder Barry (Jay Gallagher) versucht derweil seine Schwester zu finden und begegnet während seines Kampfes gegen Zombiehorden Freunden wie Benny (Leon Burchill), aber auch vielen Feinden – was nicht immer ganz leicht voneinander zu trennen ist. Was wäre das Fantasy Filmfest ohne seine Zombie-Apokalypsen? Noch bevor die Hauptveranstaltung